Infrarot-Channelswap mit Lightroom – Teil 2

Nachdem ich bereits beschrieben habe, wie man mit dcpTool das Kamera-Profil anpassen kann, um die Rot- und Blauwerte zu tauschen, komme ich nun noch einmal auf dieses Thema zurück mit einigen Neuerungen.

Zunächst einmal hab ich die Fotos verglichen, indem ich sie einmal in Photoshop mit dem Channel-Mixer bearbeitet hatte und mit meinem angepassten Profil angepasst habe.

Hierbei viel mir auf, daß die Farben dann zu sehr ins blaue und grüne gingen, im Gegensatz zu Photoshop. Also habe ich mir nochmal mein Kamera-Profil vorgenommen, und mir dcpTool nochmals genauer angesehen und die XML-Datei auch nochmal genauer unter die Lupe genommen.

Ich stellte fest, daß die Sat- und Hue-Werte über die Pixel unterschiedlich angepasst werden, und daß dies von Hand eine Menge Tipparbeit werden würde, die sicher nicht fehlerfrei stattfinden würde.

Zum Glück bietet dcpTool hier eine Lösung: mit der Option -i kann man das Profil invariant machen, mit der Option -u  kann man alle Hue-Werte entfernen, so daß hier gar keine Anpassungen mehr stattfinden, egal, wie Belichtung und Weißabgleich der Aufnahme ist (What are Hue Twists?) . Das schien doch die Lösung zu sein?

Flugs habe ich mir aus meinem Infrarot-Profil ein Invariant- und ein Untwisted-Profil erzeugt:

„dcpTool -i Canon\ EOS\ 5D\ IR\ Adobe\ Standard.dcp Canon\ EOS\ 5D\ IR\ Adobe\ Standard-invariant.dcp“
„dcpTool -u Canon\ EOS\ 5D\ IR\ Adobe\ Standard.dcp Canon\ EOS\ 5D\ IR\ Adobe\ Standard-untwist.dcp“

Flugs Lightroom neu gestartet und ausprobiert. Die Invariant-Version war schon deutlich besser, am besten gefiel  mir persönlich jedoch die Untwist-Version, allerdings war die Farbdarstellung noch zu violett, doch ging es deutlich in Richtung des Channel-Mixers in Photoshop.

Also habe ich die Fenster der Programme nebeneinander gelegt und in Lightroom unter „Kalibrierung“ die Anpassung der Farben so vorgenommen, bis die Darstellung in Lightroom wie in Photoshop war.  Diese Kalibierungseinstellungen habe ich mir als Benutzervorgaben gespeichert, so kann ich nun mit einem Klick den Channelswap in Lightroom machen.

Ich werde dieses Thema jedoch weiter im Auge behalten.

dcpTool gibt es als Kommandozeilentool bei Sourceforge.

Wer es komfortabler möchte, bekommt gegen einen geringen Betrag eine Benutzer-Oberfläche, allerdings nur in einer Version für Mac.

Related posts